/images/gmbhp-home-image1.jpg

Tipp-Datenbank

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

31.01.2006

Als PDF herunter laden

Wenn Ihre Tankrechnung mehr als 100 Euro beträgt

Steigende Benzinpreise führen immer häufiger dazu, dass die Tankrechnung mehr als 100 Euro ausmacht. Dann gilt die Benzinrechnung nicht mehr als so genannte „Kleinbetragsrechnung“. Als Kleinbetragsrechnung gelten nur Rechnungen, deren Gesamtbetrag - also einschließlich der Umsatzsteuer - 100 Euro nicht übersteigt. Gilt eine Rechnung nicht als Kleinbetragsrechnung, greifen die strengen Vorschriften für die Rechnungsausstellung. (Rechtsgrundlage: § 33 UStDV)

Dies hat für Sie diese Folgen: Wenn Sie den Vorsteuerabzug aus einer Benzinrechnung mit einem Gesamtbetrag von mehr als 100 Euro geltend machen wollen, reicht der Kassenbon der Tankstelle nicht mehr aus. Für den Vorsteuerabzug ist vielmehr Voraussetzung, dass die Rechnung die Steuernummer bzw. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Leistenden, also der Tankstelle, die Rechnungsnummer und den Namen und die Anschrift des Leistungsempfängers, also Ihre persönlichen Daten, enthält.

Fazit: Achten Sie darauf, dass Sie eine ordnungsgemäße Rechnung mit allen für den Vorsteuerabzug erforderlichen Angaben von Ihrem Tankwart erhalten. Dies erreichen Sie am besten, wenn Sie bei der Tankstelle Ihrer Wahl nach einem Kundenkonto fragen und Ihre getätigten Tankumsätze in einer Sammelrechnung bezahlen. Solche Sammelrechnungen erfüllen im Regelfall die obigen formalen Voraussetzungen. Als Alternative bleibt Ihnen sonst nur, bei einem Betrag von unter 100 Euro den Hahn zuzudrehen ...


zurück