/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.03.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

30.05.2006

Als PDF herunter laden

Nehmen Sie Ihren Anlageberater mal unter die Lupe

Die Bezeichnung Anlage-, Finanz- oder Vermögensberater ist wie Sie wissen in Deutschland nicht geschützt. Es kann sich also Jedermann so bezeichnen. Bevor Sie Ihr Geld einem Anlageberater anvertrauen, sollten Sie sich zuallererst über die fachliche Ausbildung des Beraters erkundigen. Ziehen Sie dabei solche vor, die über einen qualifizierten Abschluss verfügen (so genannte zertifizierte Finanzberater) und auf Honorarbasis arbeiten. Denn nur dann können Sie ausschließen, dass Ihnen der Berater Produkte anbietet, die zwar ihm eine hohe Provision, Ihnen aber um so weniger Ertrag bringen.

So zeichnet sich ein guter Vermögensberater aus: Ein guter Finanzplaner analysiert zu Beginn des Gesprächs die persönliche Situation des Anlegers und fragt nach bestehenden Versicherungen oder Vorsorgeverträgen, den Vermögenswerten, dem Einkommen und der Risikobereitschaft. Dem schließt sich im Regelfall eine Ist-Aufnahme des bestehenden Vermögens an. Dem folgt dann die Ausarbeitung konkreter Anlagestrategien, wobei für jedes Produkt die Chancen und Risiken gegenüber gestellt werden sollten. Schließlich wird der Berater einen Umstrukturierungsvorschlag für das bestehende Vermögen nach den Bedürfnissen des Anlegers ausarbeiten.

Daran erkennen Sie einen schlechten Vermögensberater: Finanzplanung ist nichts von der Stange. Wird der Finanzplaner gleich mit bestimmten Produkten konkret, ohne Ihre persönliche Situation und Ihren Vermögensstatus hinterfragt zu haben, können Sie sich daher gleich wieder verabschieden.

Was zum Schluss wichtig ist: Bestehen Sie darauf, dass der Berater ein Gesprächsprotokoll anfertigt und Ihnen am Schluss der Beratung eine Kopie davon aushändigt. Unterzeichnen Sie auch niemals sofort irgendwelche Versicherungs- oder Sparverträge. Ein seriöser Berater wird Ihnen Bedenkzeit einräumen. 

Weitere Informationen: Bundesverband Deutscher Vermögensberater (BDV)  www.bdv.de


zurück