/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 30.04.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

15.01.2007

Als PDF herunter laden

Darf Ihre GmbH die Stammeinlage der KG leihen?

Eigentlich müsste man sagen: „Klar“. Denn wozu sollen 25.000 Euro nutzlos auf dem Festgeldkonto der Komplementär-GmbH herumliegen, wenn die KG das Geld gut gebrauchen könnte? Es ist zwar klar, dass eine GmbH die Stammeinlage nicht an den Gesellschafter zurückzahlen darf. Aber warum soll sie das Geld nicht an die KG verleihen? In einer GmbH & Co KG ist die KG schließlich nicht Gesellschafter der Komplementär-GmbH (Ausnahme: sog. „Einheits-GmbH-&-Co-KG“).

Ein Oberlandesgericht hat diese Sichtweise nun bestätigt und das Verleihen der Stammeinlage an die KG für unbedenklich erklärt. Doch Vorsicht: Die Sache muss noch vom Bundesgerichtshof bestätigt werden.

Fazit: Wer also ganz „auf Nummer Sicher“ gehen und eine verdeckte Gewinnausschüttung mit 100prozentiger Sicherheit ausschließen will, der lässt die Stammeinlage der Komplementär-GmbH lieber einstweilen auf deren Bankkonto. (OLG Thüringen, 28.06.06, 6 U 717/05, GmbHR 06, 940)


zurück