/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.10.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

19.05.2008

Als PDF herunter laden

Unternehmensregister-Tipp für Publizitätsmuffel

Unternehmensregister-Tipp für Publizitäts-Muffel mit prall gefüllter Kriegskasse: Vielen GmbHs und GmbH & Co KGs stinkt nach wie vor die neue Offenlegungs-Pflicht für die Bilanzen. Mittlerweile haben aber fast alle dem Druck der 50-Euro-Mahnungen nachgegeben. Zusätzlich taten Ordnungsgeld-Androhungen von mindestens 2.500 Euro ihre Wirkung.

Wer sich davon nicht abschrecken lässt und es drauf ankommen lassen will, für den ist jetzt das erste Verfahren beim Bundesverfassungsgericht anhängig. Das Aktenzeichen lautet 1BvR16/08.

Beachten Sie aber: Auch wenn Sie sich auf dieses Verfahren berufen, wird das Bundesamt für Justiz Ihnen trotzdem unerbittlich ein Ordnungsgeld aufbrummen. Und zwar angefangen mit 2.500 Euro, welches bis auf 25.000 Euro gesteigert werden kann. Die Chance, dass Sie dieses Geld zurückbekommen, beurteilen wir als gering. Aber wer es trotzdem drauf ankommen lassen will: das passende Aktenzeichen zum Widersprucheinlegen haben Sie jetzt …


zurück