/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.12.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

20.06.2008

Als PDF herunter laden

Krankenversicherungs-Beiträge bald höher absetzbar

Ein Rechtsanwalt mit sechs Kindern hatte vor dem Bundesverfassungsgericht dagegen geklagt, dass er seine jährlichen Krankenversicherungsprämien in Höhe von 18.000 Euro nicht in voller Höhe absetzen konnte.
Das Bundesverfassungsgericht gab ihm Recht. Es hat entschieden, dass dies verfassungswidrig ist. (2 BvL 1/06, 13.02.08, DStR 08)

Allerdings hat der Gesetzgeber noch bis 2010 Zeit, das Gesetz zu ändern. Wer also besonders hohe Krankenversicherungskosten hat, die die zulässigen Höchstbeträge übersteigen, hat die nächsten Jahre immer noch Pech.

Zur Erinnerung: Solche Versicherungen kann man derzeit höchstens bis zu 1.500 Euro pro Kopf und Jahr absetzen. Selbständige können 2.400 Euro pro Jahr absetzen. Verheiratete jeweils das Doppelte. In diesen Topf fallen Risikolebensversicherungen, Versicherungen gegen Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit, Kranken-, Pflege, Unfall- und Haftpflichtversicherungen sowie alte Lebensversicherungen, die bis 2004 abgeschlossen wurden.


zurück