/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 30.11.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

19.03.2009

Als PDF herunter laden

Bei 2007er- und 2008er-Erbfällen nachträglich zum neuen Erbschaftsteuerrecht optieren

Wer in den Jahren 2007 und 2008 geerbt hat, kann auf Wunsch das neue Erbschaftsteuerrecht wählen. Dieses Wahlrecht gilt nur für Erbfälle und nicht bei Schenkungen. Der Antrag muss bis 30.06.09 gestellt werden. Allerdings werden auch bei Option zum neuen Recht nicht die neuen Freibeträge, sondern allenfalls die Verschonungsregelungen für Betriebsvermögen sowie die nach oben hin angepassten Tarifstufen angesetzt.

Lohnen wird sich der Antrag daher nur, wenn man 2007 oder 2008 einen Betrieb geerbt hat und die neuen Verschonungsregeln nutzen kann. Der Antrag lohnt aber auch beim Erwerb größerer Bargeld- oder Wertpapiervermögen.

Beispiel: 2007 hat Schulze junior 800.000 Euro von seinem Vater geerbt. Er spart durch die Option zum neuen Recht wegen der nach oben hin angepassten Tarifstufen 23.800 Euro. Rein rechnerisch würde der Erbe eines 6,2 Millionen-Depots  (Erbschaft von Vater oder Mutter unterstellt) sogar fast 140.000 Euro Erbschaftsteuer sparen, wenn er zum neuen Recht optiert.


zurück