/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.05.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

04.06.2010

Als PDF herunter laden

Wie schreiben Sie einen Gebrauchtwagen ab?

Die Nutzungsdauer für einen Neuwagen beträgt laut amtlicher Abschreibungstabelle des Bundesfinanzministeriums 6 Jahre. Bei einem Gebrauchtwagen kann man aber nun nicht einfach das Alter des Autos von den 6 Jahren abziehen. Denn sonst könnten Sie ja den Kauf eines gebrauchten 2004er-Mercedes S 600 sofort in voller Höhe abschreiben. Vielmehr müssen Sie die Restnutzungsdauer realistisch schätzen. Je nach Marke, Laufleistung und Alter erscheinen uns hier zwei bis vier Jahre Restnutzungsdauer angemessen. Sie teilen dann 100 Prozent durch die Restnutzungsdauer und schon haben Sie Ihren Abschreibungssatz.

Beispiel: Sie schätzen 3 Jahre Restnutzungsdauer. Jahres-AfA = 100 %/3 = 33,33 %. Im Kaufjahr können Sie die Abschreibung allerdings nur monatsanteilig ansetzen. Bei Kauf im Juli also beispielsweise 6/12 = 16,66 Prozent.

Übrigens: Seit 2008 kann man auch für Gebrauchtwagen 20 Prozent Sonderabschreibung geltend machen. Diese setzt voraus: eine fast ausschließliche betriebliche Nutzung und ein Eigenkapital laut Vorjahres-Bilanz von maximal 335.000 Euro. (§ 7g EStG)


zurück