/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 30.04.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

10.12.2010

Als PDF herunter laden

Lohnen Riester-Zulagen für Unternehmer?

Die Förderung für die Riester-Rente bekommen nur rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer. Auf den ersten Blick gehen Unternehmer also leer aus.

Es gibt jedoch einen Ausweg: Wenn der Ehepartner sozialversicherungspflichtig beschäftigt ist und einen Riestervertrag hat, kann auch der Unternehmer die Förderung bekommen. Voraussetzung: Sie schließen einen eigenen, auf Ihren Namen lautenden Riester-Vertrag. (BMF, 31.03.10, BStBl. I 10, 270 Rd..-Nr. 18)

Ihr Ehepartner hat gar keine Beschäftigung? Kein Problem: ein Minijob reicht aus, solange man freiwillige Rentenversicherungsbeiträge zahlt. Im Moment sind das für den Arbeitnehmer 4,9 Prozent - bei 400 Euro Gehalt 19,60 Euro im Monat.

Lohnt sich der Aufwand? Da sind wir eher skeptisch. Denn viele Finanz-Anbieter nutzen die steuerliche Förderung solcher Produkte, um viele offene und versteckte Kosten hineinzupacken. Dadurch gleicht der Steuervorteil oft gerade einmal den Kostennachteil aus.  Aber: Ein Riestervertrag lohnt sich fast immer, wenn Sie kleine Kinder haben, die nach 2007 geboren wurden. Denn hier gibt es satte 300 Euro Zulage je Kind neben der Grundzulage von 154 Euro.

zurück