/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.03.20 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

03.07.2012

Als PDF herunter laden

Aus der Redaktions-Hotline: Wie berechne ich Hotelkosten weiter?

E-Mail von Beate P. aus Oberursel an die Redaktions-Hotline: „Wir beschäftigen Software-Spezialisten, die oft wochenlang beim Kunden vor Ort an einem Projekt arbeiten. Die Hotelrechnungen berechnen wir an unsere Kunden weiter. Muss ich das mit sieben oder mit 19 Prozent Umsatzsteuer weiter berechnen?"

IZW antwortet:
Sie berechnen (alles) mit 19 Prozent - auch Hotelrechnungen oder gar umsatzsteuerfreie Positionen. Der Kunde will ja letztendlich nicht ein Hotel bezahlen, sondern die Leistung Ihres Unternehmens bekommen. Und hier gilt der Grundsatz der Einheitlichkeit der Leistung. Also, alles, was Sie in Rechnung stellen, wird einheitlich mit 19 Prozent (weiter-)berechnet.

Beispiel: Sie berechnen: 1.000 Euro Honorar (netto), eine Hotelrechnung in Höhe von 107 Euro (inkl. sieben Prozent MwSt.) und einen städtischen Parkschein in Höhe von 20 Euro ohne MwSt. Ihre Rechnung sieht so aus:

Honorar    
1.000 Euro
Hotel netto 100 Euro
Parkschein 
20 Euro
Zwischensumme  1.120 Euro
UST 19 % 212,80 Euro
Gesamtsumme
 1.332,80 Euro

   
         
   
              
     


zurück