/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.07.20 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

19.09.2012

Als PDF herunter laden

Vermeiden Sie eine Fehlbesetzung bei der Einstellung

Qualifiziertes Personal ist schwer zu halten. Genauso schwer ist es, solche Leute für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Fehlbesetzungen sind dabei fatal, denn sie kosten viel Zeit und Geld. Wie können Sie herausfinden, ob Ihr Bewerber die Anforderungen wirklich erfüllt oder ob er dies nur behauptet? Wie können Sie es vermeiden, auf nur vage Aussagen des Bewerbers angewiesen zu sein?

Nutzen Sie die wirksame Interview-Technik der Verhaltensfragen: Verhaltensfragen können - wie der Name schon sagt - Aufschluss über das Verhalten des Bewerbers geben, also beispielsweise wie der Bewerber in bestimmten Situationen bereits reagiert hat. Es geht somit um die Sammlung von möglichst vielen konkreten Verhaltensbeispielen.

Einige Beispiele zu Verhaltensfragen:

  • Leistungsbereitschaft: „Beschreiben Sie eine Situation, in der Sie mehr geleistet haben, als von Ihnen verlangt wurde.“
  • Arbeitsweise: „Welche unvorhersehbaren Umstände haben schon einmal Ihre Planung durcheinander gebracht?“
  • Kundenorientierung: „Schildern Sie mir bitte eine für Sie schwierige Gesprächssituation im Umgang mit Kunden.“
  • Belastbarkeit: „Beschreiben Sie eine Ihrer größten beruflichen Enttäuschungen. Wie sind Sie damit fertig geworden?“


Diese Verhaltensfragen können Sie zusätzlich jeweils in drei Einzel­fragen unterteilen:

  • „Wie war die Situation konkret, und was war Ihre Aufgabe?“
  • „Welche Maßnahmen haben Sie ergriffen?“
  • „Was war das Ergebnis?“


Bereiten Sie diese Fragen vor dem Gespräch vor. Achten Sie im Bewerbungsgespräch darauf, dass Ihre Verhaltensfragen vollständig beantwortet werden (Situation – Maßnahmen – Ergebnis). Haken Sie andernfalls nach. Und protokollieren Sie die Antworten. So können Sie die Antworten nach dem Gespräch mit denen anderer Bewerber vergleichen.


zurück