/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.10.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

20.11.2012

Als PDF herunter laden

Adventskalender für Mitarbeiter

Aus der Redaktions-Hotline

E-Mail von Britta S. aus Haan an die Redaktions-Hotline: „Wir haben einen Adventskalender gebastelt für die Mitarbeiter, wo bei jedem an jedem zweiten Tag ein Zehn-Euro-Schein in dem Türchen versteckt ist. Können wir das als Betriebsausgabe absetzen?"


IZW antwortet:
Ja, das ist problemlos möglich. Aber Ihre Mitarbeiter müssen das voll versteuern und Sozialabgaben darauf zahlen. Die 44-Euro-Freigrenze können Sie nicht nutzen, weil der Kalender 120 Euro wert ist (12 x 10 Euro). Die 40-Euro-Freigrenze für persönliche Aufmerksamkeiten können Sie nicht nutzen, weil die 40-Euro-Grenze überschritten ist und außerdem kein persönlicher Anlass vorliegt. Und die Pauschalierungsmöglichkeit für Weihnachtsgeschenke anlässlich der Weihnachtsfeier können Sie auch nicht nutzen, wenn Sie den Adventskalender einfach so am 1. Dezember verteilen. Abgesehen davon sind Geldgeschenke ohnehin von der Pauschalierung ausgenommen.


zurück