/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.10.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

03.12.2012

Als PDF herunter laden

Erholungsbeihilfe ungekürzt?

Aus der Redaktions-Hotline

E-Mail von Michael H. aus Freiburg an die Redaktions-Hotline: „Im November 2012 hat ein fleißiger Mitarbeiter bei uns angefangen. Weihnachtsgeld bekommt er nicht, weil er erst so kurz im Unternehmen ist. Ich würde ihm jetzt gerne freiwillig eine Erholungsbeihilfe in Höhe von 364 Euro netto (verheiratet, zwei Kinder) auszahlen. Kann ich das in voller Höhe auszahlen oder muss ich das auf 2/12 kürzen, weil er erst im November angefangen hat?"


IZW antwortet:
Diese Erholungsbeihilfe können Sie in voller Höhe ungekürzt auszahlen. Wenn etwas gekürzt werden muss, dann muss das extra im Gesetz so angegeben sein. Wenn im Gesetz nichts von einer Kürzung steht, muss sie auch nicht vorgenommen werden.

Ergebnis:
Volle Erholungsbeihilfe möglich, theoretisch sogar, wenn jemand am 31. Dezember zu arbeiten anfängt.


zurück