/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.01.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

26.02.2013

Als PDF herunter laden

Gehaltsumwandlung Bruttogehalt in Dienstwagen

Aus der Redaktions-Hotline

Frage von Klaus F. aus Heilbronn an die Redaktions-Hotline: „Einer meiner Mitarbeiter will einen Dienstwagen, womit ich einverstanden bin. Da er das Auto fast nur privat fahren wird, wollen wir sein Bruttogehalt zum Ausgleich um 300 Euro herabsetzen. Wird das vom Finanzamt anerkannt?"

IZW antwortet: Ja, das ist kein Problem. Der Bundesfinanzhof hat bereits 1997 entschieden, dass man jederzeit Barlohn umwandeln kann in Sachlohn. (BFH, 20.08.97, VI B 83/97, BStBl. 1997 II, 667).

Das heißt: Freie Bahn für den Dienstwagen gegen Gehaltsumwandlung. Sollte der pauschale Sachbezugswert nach der Ein-Prozent-Regelung niedriger sein als das herabge­­setzte Brutto­gehalt, hat das Finanzamt eben Pech gehabt.


zurück