/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.05.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

13.10.2014

Als PDF herunter laden

Tanken im Nachbarland: Ist das unterm Strich wirklich billiger?

In einigen Nachbarländern, wie zum Beispiel Österreich, Belgien, Polen, Tschechien oder Luxemburg ist Sprit billiger als bei uns - ganz besonders bei Superbenzin. Aber: Der Dieselpreis liegt in Deutschland hingegen eher im europäischen Mittelfeld.

Bedenken Sie auch den Vorsteuerabzug: Ausländische Mehrwertsteuer können Sie im Inland nicht abziehen. Der Brutto-Literpreis im Ausland muss also günstiger sein als der Netto-Inlandspreis, damit sich’s lohnt. Damit kann man fast unbesehen in Luxemburg oder Polen tanken, bei anderen Nachbarländern muss man vor allem bei Diesel-Kraftstoff schon einmal nachrechnen.

Beispiel: Auch wenn Diesel in Österreich zehn Cent günstiger ist als bei uns, ist es für vorsteuerabzugsberechtigte Geschäftswagennutzer günstiger, im Inland zu tanken.

Tipp: Sehen Sie vor dem Ausflug über die Grenze kurz im Internet nach, ob im Zielland der Brutto-Literpreis wirklich günstiger ist als der Netto-Inlandspreis.


zurück