/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.10.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

21.01.2016

Als PDF herunter laden

Mehrwertsteuer auf Mahnungen

E-Mail von Thomas S. aus Filderstadt an die Redaktions-Hotline: „Aus EDV-technischen Gründen tue ich mich schwer, auf Mahnungen die Mehrwertsteuer auszuweisen. Ist das ein Problem?"

IZW antwortet: Nein, im Gegenteil. Definitiv ist es nicht notwendig, auf Mahnungen die Mehrwertsteuer auszuweisen und man sollte es nicht einmal tun.
Wer Mehrwertsteuer doppelt ausweist, schuldet sie doppelt.

Nun könnte man argumentieren, dass die Mahnung ja keine Rechnung ist. Dennoch würden wir davon abraten, dort noch einmal die Mehrwertsteuer auszuweisen. Das Gleiche gilt für eine in Rechnung gestellte Mahngebühr.

Falls jemand seine Nichtzahlung damit entschuldigen will, dass er Ihre Rechnung angeblich nicht bekommen hat, können Sie ihm ja noch einmal gesondert eine Rechnungskopie zukommen lassen.


zurück