/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.03.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

19.04.2018

Als PDF herunter laden

Gekaufter Professorentitel mindert nicht die Steuer

Ein Zahnarzt wollte sich mit einem Professorentitel schmücken und bezahlte an eine ungarische Universität 47.600 Euro, die ihn daraufhin zum Professor ernannte. Diese Zahlung wollte er als Betriebsausgabe absetzen, weil er durch den Titel mehr Patienten bekommen könnte – so argumentierte er.

Die Richter machten ihm aber einen Strich durch die Rechnung: Keine Betriebsausgabe, nicht absetzbar, reines Prestigeprojekt des Zahnarztes.

Anders könnte die Sache aussehen, wenn man sich einen Doktortitel ehrlich erwirbt auf dem Gebiet, auf dem man beruflich tätig ist. (FG Münster, 13.10.17, 4K 1891/14 F, EFG 17, 1949)


zurück