/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.12.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

01.12.2004

Als PDF herunter laden

Wie Sie Ihre Mitarbeiter steueroptimal beschenken

Ihren Arbeitnehmern können Sie - wenn ein besonderer persönlicher Anlass vorliegt - steuerfrei Sachgeschenke im Wert von bis zu 40 Euro brutto machen. Typische Anlässe: Geburtstag, Namenstag, Verlobung, Einschulung des Kindes usw. Wenn ein passender Anlass vorliegt, kann die 40-Euro-Grenze auch mehrmals im Jahr ausgenutzt werden. (Rechtsgrundlage: A 73 Abs. 1 LStR) 

Beachten Sie: Der Anlass muss ein persönlicher Anlass des Arbeitnehmers sein. Wenn Sie hingegen besondere Leistungen zum Anlass für ein Geschenk nehmen, wird dieses abgabenpflichtig. Geldgeschenke sind stets in voller Höhe beitragspflichtig.

Zu Weihnachten gilt: Für Weihnachtsgeschenke als solche gibt es keine spezielle Steuerbefreiung. Aber es gibt eine Regelung für Geschenke auf der Weihnachtsfeier. Verschenken Sie geringwertige Weihnachtsgeschenke (bis 40 Euro), bleiben diese steuerfrei, wenn die Kosten der Weihnachtsfeier (inklusive Geschenke) insgesamt 110 Euro je Mitarbeiter nicht übersteigen.

Wertvolle Geschenke auf der Weihnachtsfeier: Verschenken Sie Präsente, die mehr als 40 Euro wert sind, müssen Sie diese stets mit 25 Prozent (plus Soli und KiSt) pauschal versteuern. Diese wertvollen Geschenke zählen dafür aber nicht bei der obigen 110-Euro-Grenze mit.

Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke können Sie auch kombinieren - Beispiel: Frau Meier arbeitet in der Müller GmbH & Co. KG. Am 17. Dezember hat sie Geburtstag. Zufällig steigt am gleichen Tag die Weihnachtsfeier der Müller GmbH & Co. KG. Am Morgen schenkt der Chef Frau Meier zum Geburtstag eine Kiste Weißwein im Wert von 40 Euro brutto, am Abend erhält sie auf der Feier noch einmal eine Kiste Rotwein im gleichen Wert als Weihnachtsgeschenk. Beide Geschenke bleiben lohnsteuerfrei.


zurück