/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.03.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

23.12.2004

Als PDF herunter laden

Achtung: Die 2004er-Lohnsteuerkarten dürfen Sie nicht zurückgeben

Der Gesetzgeber hat dieses Jahr einige `nderungen im Zusammenhang mit der Lohnsteuerkarte eingeführt. Diese `nderungen betreffen alle Arbeitgeber, die die Lohnbuchführung maschinell erledigen (lassen) ...

Neu 2004: (§ 41 b EStG)
• Sie müssen die Lohnsteuerbescheinigungen dem Finanzamt elektronisch übermitteln.
• Sie dürfen die Lohnsteuerkarte Ihren Mitarbeitern im Regelfall nicht mehr aushändigen. Das dürfen Sie nur noch im Ausnahmefall. Nämlich dann, wenn sich auf der Karte unterjährige Lohnsteuerbescheinigungen befinden, z.B. bei einem Jobwechsel während des Jahres 2004. (§ 41b Absatz 1 Satz 4 EStG)

Beruhigen Sie Ihre Mitarbeiter: Einen Schaden haben diese dadurch nicht. Ihre Mitarbeiter können für die Einkommensteuererklärung 2004 das Protokoll der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung verwenden, die Sie für das Kalenderjahr 2004 aushändigen.

Was tun mit den Lohnsteuerkarten? Diese können Sie vernichten. Tipp: Behalten Sie sie. Dann sparen Sie sich, Kopien davon anzufertigen. Falls auf der Lohnsteuerkarte etwas eingetragen ist, und Sie die Karte nicht ausgehändigt haben, müssen Sie die Karte an Ihr Betriebsstätten-Finanzamt senden. (§ 41b Absatz 1 Satz 6 EStG)

IZW-Service: Wir haben hier ein Musterschreiben formuliert, das Sie Ihren Mitarbeitern zusammen mit der Lohnsteuerbescheinigung 2004 in die Hand drücken können, damit keine Verwirrung entsteht:

Liebe Mitarbeiter, liebe Mitarbeiterinnen,

dieses Jahr erhalten Sie statt Ihrer Lohnsteuerkarte eine neuartige Lohnsteuerbescheinigung. Die dort aufgeführten Daten wurden bereits von uns (bzw: (von unserer Steuerkanzlei) elektronisch an das Finanzamt übermittelt.

Die Lohnsteuerkarte darf nun nur noch im Ausnahmefall ausgehändigt werden (z.B. bei Jobwechsel während des Jahres).

Im Regelfall darf die Lohnsteuerkarte also nicht mehr an den Arbeitnehmer zurückgegeben werden. (§ 41b Absatz 1 Satz 4 EStG)

Bitte fragen Sie uns nicht, weshalb dieses Verbot eingeführt wurde. Dies hat der Gesetzgeber nicht näher begründet.

Seien Sie aber unbesorgt: Einen Schaden haben Sie dadurch natürlich nicht. Für Ihre Einkommensteuererklärung 2004 genügt das Protokoll der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung, die Sie von uns anbei erhalten.

Freundliche Grüße
XY GmbH

 


Otto Mustermann, Geschäftsführer


zurück