Checklisten und Rechner

Zum PDF Archiv

12.07.2011

Als PDF herunter laden

Waren Sie schon einmal auf einer Job-Messe?

Leitfaden für den Messebesuch

I. Vorbereitung des Messebesuchs

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über das Angebot an Job-Messen
  • Legen Sie fest, welche Zielgruppe Sie ansprechen möchten:
    • Berufsanfänger (Auszubildende oder akademischer Nachwuchs
    • Profis mit/ohne Führungserfahrung
    • Quer- oder Wiedereinsteiger
  • Wählen Sie dann die passende Messe aus:
    • branchen- oder ausbildungs-/studienspezifische Messe
    • nationale oder internationale Ausrichtung
    • Ort der Messe
    • zeitlicher Umfang der Messe (von einigen Stunden bis mehrere Tage)
  • Klären Sie die wichtigen Fragen:
    • Wie stelle ich mein Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber vor?
    • Was sind die zentralen Informationen, die ich den Bewerbern übermitteln will?
    • Welche Stellen will ich konkret besetzen?
    • Welche Karrierechancen kann ich biete? Wie steht es mit Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten?
    • Welches Budget stelle ich für den Messebesuch zur Verfügung?
    • Was erledige ich in Eigenleistung? Nutze ich die Angebote professioneller Dienstleister?
  • Gestalten Sie ansprechendes Informationsmaterial für den Messeauftritt
    (Broschüren, Poster, Multimedia, ..).
  • Kündigen Sie Ihren Messebesuch auf Ihrer Homepage an.


II. Auf der Messe

Viele Veranstalter veröffentlichen einen Messekatalog  mit Unternehmensprofilen und Standplänen.

Die Kurzdarstellung eines Unternehmens umfasst in der Regel

  • Branche
  • Hauptsitz, evtl. Standorte
  • Mitarbeiter
  • gesuchte Fachrichtungen
  • Einstiegsmöglichkeiten (direkt, Praktikum, Werkstudent, )
  • kurzes Anforderungsprofil
  • (z. B. „Neben Ihrer fachlichen Qualifikation zeichnen Sie sich durch Team- und Kommunikationsfähigkeit, Leistungsbereitschaft sowie hohe Kundenorientierung aus.“)
  • geforderte Fremdsprachenkenntnisse
  • Kontakt (Anschrift, Internet, Telefon, …)


III. Der Messestand

  • Buchen Sie eine bestimmte Lage für Ihren Stand (zentral, am Hauptweg, an den Seiten).
  • Informieren Sie sich über die zur Verfügung stehende Standfläche.
  • Die Ausstattung mit Internet- und Stromanschluss muss vorhanden sein.
  • Während der Messe muss ein direkter Ansprechpartner des Veranstalters bei Problemen schnell erreichbar sein.
  • Wird der Messestand vom Veranstalter zur Verfügung gestellt oder individuell von Ihnen erstellt?
  • Viele Messeveranstalter bieten auf Wunsch Berater und Kooperationspartner aus den Bereichen Technik, Messebau und Dekoration an.
  • Welches Mobiliar muss vorhanden sein?
    • Stehtische, normale Tische
    • Stühle
    • Standbeleuchtung
    • Prospektständer
    • Möglichkeit zum Aufhängen von Postern
    • Platz für Firmennamen und -logo
  • Wie erfolgt die Versorgung mit Getränken und evtl. kleinen Snacks?

 

Generell gilt: Ein Messestand auf einer Job–Messe muss offen sein und zum Gespräch einladen. Er unterscheidet sich von dem Stand der Industrie- oder Handwerksmesse, auf dem eine Produktpräsentation im Vordergrund steht.

 
IV. Bewerbergespräche

  • Die Bewerber müssen auf den ersten Blick erfahren, was Sie an Jobs anbieten.
  • Wählen Sie Ihr Standpersonal gezielt aus. Wichtig sind Vertreter aus dem Fach- und Personalbereich. Bereiten Sie sich gemeinsam auf den Messebesuch vor.
  • Job – Messen bieten unterschiedliche Arten von Gesprächen:
    • auf Grund Ihres Anforderungsprofils und der Bewerberunterlagen vom Veranstalter vereinbarte Bewerbergespräche in separaten Interviewräumen,
    • geplante und spontane Gespräche am Messestand,
    • Spontangespräche im Rahmen einer Unternehmens- oder Kandidatenpräsentation auf der Messe.
  • Legen Sie fest, ob
    • Sie eine schriftliche Bewerbung annehmen oder
    • Sie auf Ihre Homepage verweisen (und dem Bewerber dafür einen Code zuweisen)
    • Erleichtern Sie sich den Überblick mit Vorlagen für
    • das Erfassen des Bewerberprofils
    • die Gesprächsprotokollierung
    • Notizen über das weitere Vorgehen
  • Gehen Sie individuell auf jeden Bewerber ein – auch auf Bewerber, die im Moment Ihrem Profil nicht entsprechen.
  • Zum Bewerbergespräch selbst gibt es hier einen Interview–Leitfaden für das Bewerbergespräch


V. Nach der Messe

  • Halten Sie Absprachen ein.
  • Pflegen Sie interessante Kontakte weiter.
  • Überprüfen sie den Erfolg Ihrer Messeteilnahme z. B.  über die Auswertung der gewonnenen Kontaktdaten.


Ein Tipp zum Schluss: Nutzen Sie eine Job-Messe auch als Informationsquelle über aktuelle Entwicklungen und Trends und als Gelegenheit, die Darstellung Ihrer Mitbewerber zu beobachten.

Diese Checkliste als Word-Dokument herunterladen.


zurück