Infothek

Zum PDF Archiv

13.12.2016

Als PDF herunter laden

Wann Sie doppelte Nachzahlung einkalkulieren müssen

Viele geben ihre 2015er-Steuererklärung erst Ende 2016 ab. Falls dabei eine Nachzahlung herauskommt, sollten Sie für Ihre Liquiditätsplanung lieber gleich einmal den doppelten Betrag einplanen.

Der Grund: Das Finanzamt unterstellt, dass Sie 2016 (mindestens) genauso gut verdient haben und verlangt gleich einmal nachträglich entsprechende erhöhte Vorauszahlungen für 2016.

Beispiel:
Die Nachzahlung für 2015 sind 30.000 Euro. Das Finanzamt wird dann 60.000 Euro von Ihnen verlangen.


zurück