Newsletter

Zum PDF Archiv

12.09.2006

Als PDF herunter laden

Neue Anforderung an Gasthaus-Rechnungen über 100 Euro

Sie alle kennen den strengen Formalismus bei Gaststätten-Rechnungen zur Genüge. Bereits seit zehn Jahren muss eine Gasthaus-Rechnung maschinell erstellt und registriert sein. Eine Rechnungsnummer auf der Bewirtungsrechnung ist also seit eh und je vorgeschrieben - fehlt aber trotzdem oft! Schauen Sie mal genau hin …

Neue Anforderungen bei Rechnungen über 100 Euro: Diese kann man jetzt nur noch dann absetzen, wenn sie auch zum Vorsteuerabzug berechtigen. Und das tun sie nur, wenn sie an die zahlende Firma adressiert sind und die Steuernummer des Restaurants enthalten (R 4.10 Abs. 8 S. 8 EStR 2005). Bei Gasthaus-Rechnungen bis 100 Euro brutto kann das entfallen. Ansonsten gilt: Restaurant-Belege über 100 Euro ohne Steuernummer und Adressierung ermöglichen weder Vorsteuer- noch Betriebsausgabenabzug.


zurück