Newsletter

Zum PDF Archiv

13.10.2006

Als PDF herunter laden

Steuervorteile machen Telearbeitsplatz interessant

Manche Mitarbeiter freuen sich, wenn man ihnen einen Telearbeitsplatz anbietet, andere wiederum stehen dem eher skeptisch gegenüber. Schmackhaft machen kann man diese moderne Form der Büro-Arbeit aber vielleicht durch den Steuervorteil:

Denn trotz der Steuerverschärfungen bleibt ein Tele-Arbeitszimmer auch ab 2007 voll abzugsfähig. Das ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des obersten Steuergerichts (BFH, 23.05.06, nwb F.6, 4703, Az. VI 21/03).

Begründung: Der Telearbeitsplatz stellt für den betreffenden Arbeitnehmer den Mittelpunkt der gesamten beruflichen Tätigkeit dar. Und das, obwohl der Telearbeiter in dem betroffenen Fall nur drei Tage pro Woche zuhause gearbeitet hat und zwei Tage in der Firma war.

Weisen Sie also Ihre Mitarbeiter darauf hin, dass Telearbeiter die auf das Arbeitszimmer entfallenden Kosten (Miete, Zinsen, Abschreibung, Heizung usw.) voll absetzen können. Auf dieser Weise lässt sich das Netto-Gehalt je nach individueller Situation locker um 100 bis 200 Euro monatlich steigern.


zurück