Newsletter

Zum PDF Archiv

13.12.2006

Als PDF herunter laden

Wie Sie sich am besten auf eine Prüfung vorbereiten

Wonach suchen die Prüfer? Generelle Lieblingsthemen sind Dienstwagen, Reisekosten, Geschenke und Bewirtungen. Bei GmbHs werden stets Verträge und Gesellschafterbeschlüsse geprüft. Auch Geschäftsbeziehungen zu Auslandsgesellschaften sind bei Prüfern beliebt. Ansonsten hat jeder Prüfer so seine eigenen Berufserfahrungen und reagiert flexibel auf das, was er in Ihrem Unternehmen vorfindet.

Etwas mehr Sicherheit schafft ein digitaler Vortest: Die meisten Prüfer prüfen heute digital. Ihr Steuerberater kann Ihre Daten für Sie schon mal mit einer Betriebsprüfer-Software auf Auffälligkeiten durchprüfen. Dann haben Sie zumindest dieses Überraschungselement vermieden. Zur Entwarnung eignet sich das freilich nicht. Auch ohne digitale Auffälligkeiten kann ein findiger Prüfer mit altmodischen Methoden noch genug `rger machen.

Fazit: Je nach Größenklasse wissen Sie nun ungefähr, wann Sie mit dem nächsten Prüfer zu rechnen haben. Achten Sie stets darauf, dass Ihre Belege und Verträge in Ordnung sind. Vermeiden Sie ungeklärte Geldzu- oder -abflüsse. Und falls Sie tatsächlich einmal in den vergangenen Jahren gesündigt oder etwas vergessen haben, dann besprechen Sie mit Ihrem Steuer-berater jetzt die Möglichkeit einer strafbefreienden Selbstanzeige. Dafür ist es erst zu spät, wenn der Prüfer mit seiner Prüfung begonnen hat.

 


zurück