Newsletter

Zum PDF Archiv

10.07.2007

Als PDF herunter laden

Arbeitszimmer absetzen kaum noch möglich - aber 2 Schlupflöcher sind geblieben

Ein Arbeitszimmer in der Wohnung oder im Haus war früher ein nettes Steuersparmodell. Seit etwa 10 Jahren wurde hier jedoch stark gekürzt, seit 2007 geht so gut wie gar nichts mehr. Einzige Ausnahme: Sie arbeiten fast ausschließlich tagein/tagaus in Ihrem Arbeitszimmer. Das dürfte aber wohl nur bei Mathematikern, Schriftstellern usw. der Fall sein. Aber es gibt noch Schlupflöcher.

Schlupfloch 1: Betroffen von der Einschränkung sind nur „Arbeitszimmer“. Bestimmendes Merkmal: ein Schreibtisch. Fehlt ein solcher, weil Sie z. B. zuhause ein Lager oder eine Werkstatt haben, können Sie die Kosten voll geltend machen. Schlupfloch 2: Nicht betroffen sind außerdem außerhäusliche Arbeitszimmer. Mieten Sie also außerhalb Ihrer Wohnung einen Hobbyraum an oder ein Mini-Büro im Haus gegenüber, können Sie diese Kosten voll absetzen.


zurück