Newsletter

Zum PDF Archiv

20.07.2007

Als PDF herunter laden

Internet-Bilanz: Gewinn-Verschleiern richtig machen

Ihre 2006er-GmbH-&-Co-KG-Bilanz müssen Sie zwingend zum Internet-Unternehmens-Register (www.unternehmensregister.de) hochladen, wo jedermann in Ihre Bilanz hinein schauen kann.

Kleine GmbH & Co KGs sind nicht so stark davon betroffen: Denn diese können wenigstens ihre Gewinn- und Verlustrechnung geheim halten. Vereinfachte Faustregel: Ihre Gesellschaft ist „klein“ bei Bilanzsumme bis 4 Millionen und Umsatz bis 8 Millionen.

Den Jahresüberschuss kann man aber auch aus der Bilanz ablesen: Denn er wird als Unterposition beim Eigenkapital ausgewiesen. Den Gewinn können Sie also nicht so ohne weiteres geheim halten.

Doch hier gibt es einen Trick: Sie beschließen im Zuge der Bilanzaufstellung, dass der gesamte Gewinn an die Gesellschafter ausgeschüttet wird. Dann wird er nämlich in der Bilanz unter „Verbindlichkeiten“ ausgewiesen und nicht mehr unter dem Eigenkapital. Ein Außenstehender kann dann Ihren Jahresüberschuss nicht mehr erkennen.

Nachteil dieser Methode: Aus Eigenkapital wird Fremdkapital. Dadurch verschlechtert sich Ihre Eigenkapitalquote. Das kann ihnen beim Bankenrating nach „Basel II“ Minuspunkte einbringen.

Tipp: Wenn Sie oben genannten Trick zur Verschleierung Ihres Jahresüberschusses nutzen wollen, dann kommunizieren Sie das ganz deutlich gegenüber Ihrer Bank. Drängen Sie die Bank dazu, den auf „Verbindlichkeiten“ umgebuchten Gewinn beim Eigenkapital zu erfassen. Wenn Sie die Bank extra darauf aufmerksam machen, wird sie das auch beachten.

Dann haben Sie beide Ziele erreicht: Zum einen haben Sie Ihren Jahres-überschuss im Internet verschleiert und zum anderen Ihr Banken-Rating nicht unnötig verschlechtert.


zurück