Newsletter

Zum PDF Archiv

02.08.2013

Als PDF herunter laden

Smartphone-Haftungsfalle bei der E-Mail-Antwort-Funktion

GmbH-&-Co-KG-Geschäftsführer müssen stets darauf achten, alle Geschäfte im Namen der GmbH & Co KG abzuschließen. Gerade die Antwort-Funktion von Outlook oder im iPhone verführt jedoch dazu, schnell einmal auf „Antworten“ zu klicken. Und da stellt sich die Frage, was da voreingestellt ist: „Mit freundlichen Grüßen, Otto Meier“ oder „Mit freundlichen Grüßen, Otto Meier, Geschäftsführer der Meier GmbH & Co KG, Musterhausen, AG München, HRB 123456“? Im ersten Fall haftet Meier privat, nur im zweiten Fall die GmbH & Co KG.

Beispiel: Otto Meier erhält eine E-Mail eines Lieferanten: „Wir bieten Ihnen an: 20 Zentralfriteusen zu je 1.900 Euro“. Falls Otto Meier auf „Antworten“ klickt und in der Antwort-Mail voreingestellt ist: „Mit freundlichen Grüßen, Otto Meier“, haftet er persönlich für die Bezahlung, falls die Meier GmbH & Co KG in Schwierigkeiten gerät.

Deshalb: Unbedingt in der Signatur von Outlook bzw. Smartphone ein­­stellen, dass immer alle GmbH-&-Co-KG-Briefkopf-Pflichtangaben in der Signaturzeile erscheinen.

Diese Pflichtangaben gehören in die Fußzeile einer GmbH-&-Co-KG-E-Mail: „Müller Möbelhaus GmbH & Co. KG; Sitz: Leipzig; Amtsgericht Leipzig HRA 987654; phG: Möbel Müller Verwaltungs GmbH; Sitz: Leipzig; Amtsgericht Leipzig, HRB 1324569; Geschäftsführer: Otto F. Müller, Susanne Huber.“ Die Steuernummer ist keine Pflichtangabe auf Briefköpfen, sondern nur auf Rechnungen.


zurück