Newsletter

Zum PDF Archiv

14.12.2005

Als PDF herunter laden

Finger weg vom "häuslichen Arbeitszimmer"

Einige Steuerratgeber schwärmen immer wieder vom angeblichen Steuervorteil eines häuslichen Arbeitszimmers. Dazu sollten Sie wissen: Zum einen sind diese Steuervorteile seit zehn Jahren auf ein Minimum zusammen geschrumpft.

Schlimmer noch: Zum anderen droht Ihnen als Kommanditist eine Steuerfalle. Denn ein Arbeitszimmer in Ihrem Eigenheim wird zum „Sonderbetriebsvermögen“ Ihrer GmbH & Co KG.

Das heißt: Verkaufen Sie eines Tages Ihr Haus oder Ihren KG-Anteil, müssen Sie die Wertsteigerung Ihres Arbeitszimmers versteuern. Alle darauf geltend gemachten Abschreibungen müssen Sie dann zudem wieder rückgängig machen.

Deshalb: Finger weg vom „häuslichen Arbeitszimmer“ im Eigenheim. Steuerlich unbedenklich ist übrigens ein Arbeitszimmer in einer Mietwohnung.


zurück