Newsletter

Zum PDF Archiv

05.09.2019

Als PDF herunter laden

Prämie der Krankenkasse ist steuerpflichtig - Bonus nicht

Manchmal muss man schon den Kopf schütteln, warum ganz ähnliche Sachverhalte im Steuerrecht völlig unterschiedlich behandelt werden.

Prämien von der Krankenkasse: Erhalten Sie von Ihrer Krankenversicherung eine Prämie, weil Sie in einem Jahr keine Versicherungsleistungen in Anspruch genommen haben, so mindert diese Prämie die abziehbaren Sonderausgaben und ist damit im Ergebnis steuerpflichtig. Erhalten Sie jedoch Bonuszahlungen für gesundheitsbewusstes Verhalten (zum Beispiel Nicht­raucherentwöhnung, Anmeldung bei Sportverein usw.), mindert das die absetzbaren Sonderausgaben nicht.

Beispiel eins: Stefan hat 3.000 Euro Prämien an seine Krankenkasse bezahlt. Da er letztes Jahr nie beim Arzt war (bzw. alles selbst bezahlt hat), bekommt er 500 Euro Prämie. Das mindert seine absetzbaren Sonder­aus­gaben. Stefan kann nur 2.500 Euro absetzen. (BFH, 06.06.18, X R 41/17, NJW 18, 3134)

Beispiel zwei: Susi bekommt Bonuszahlungen wie folgt: sie macht die gesetzliche Zahnvorsorge, zehn Euro, sie ist Mitglied in einem Sportverein, 50 Euro und sie ist Nichtraucherin, 25 Euro. Macht zusammen 85 Euro Bonuszahlungen. Diese Zahlungen mindern Susis absetzbare Krankenversicherungsbeiträge nicht. (BFH, 01.06.16, X R 17/15, BStBl II 16, 989)


zurück